Aktuelles


12. November 2018

Baukultur Bericht 2018/2019 – Umbaukultur etablieren und Ressourcen schonen

Der aktuell von der Bundesstiftung Baukultur veröffentlichte Baukultur Bericht „Erbe – Bestand – Zukunft“ widmet sich umfassend dem Ressourcenschutz. Im Fokus steht hierbei die Bestandentwicklung als Faktor des Klima- und Ressourcenschutzes. Durch Umbau und Erweiterung kann im Vergleich zum Neubau die häufig unterschätzte „Graue Energie“ zum Teil eingespart werden. Auch die Wiederverwertung von Baustoffen und Materialien hat eine lange Tradition. Mehr Informationen (ab Seite 85): https://www.bundesstiftung-baukultur.de/sites/default/files/medien/76/downloads/baukulturbericht1819.pdf


02. November 2018

Förderung von Radverkehr – Kommunen sind gefragt

Das Bundesumweltministerium veröffentlichte einen neuen Förderaufruf „Klimaschutz durch Radverkehr“. Über die Nationale Klimaschutzinitiative (NKI) werden künftig Modellprojekte gefördert, die unter anderem Städte und Gemeinden, aber auch Vereine und Unternehmen dabei unterstützen, attraktive Angebote für den Radverkehr zu entwickeln und dem erhöhten Fahrradaufkommen gerecht zu werden.Siehe mehr unter: https://www.bmu.de/pressemitteilung/bundesumweltministerium-baut-foerderung-des-radverkehrs-aus/


01. November 2018

Online-Befragung von Kommunen zur nachhaltigen urbanen Logistik gestartet

Wo stehen Kommunen und Unternehmen in Deutschland heute beim Güterverkehr in der Stadt und wie kann dieser aus deren Sicht nachhaltiger gestaltet werden? Um das herauszufinden, hat das Umweltbundesamt eine Online-Befragung von Unternehmen der Logistikbranche sowie Kommunen gestartet. Siehe: https://www.umweltbundesamt.de/themen/online-befragung-zur-nachhaltigen-urbanen-logistik


30. Oktober 2018

Re-Use in Berlin – Wiederverwenden statt Wegwerfen

Der Berliner Senat startet im Rahmen der Zero-Waste-Initiative das Programm „Re-Use Berlin“ um die Wiederverwendung zu stärken. Mit neuen Ideen und Aktionen zur Wiederverwendung noch gebrauchsfähiger Güter will Re-Use Berlin den Gebrauchtwarenmarkt für alle attraktiver machen – und zwar für diejenigen, die Waren spenden und auch für diejenigen, die Waren erwerben wollen. Dadurch sollen Produktions- und Konsumkreisläufe ökologischer gestaltet und Abfallmengen reduziert werden. Bausteine sind u.a. Kiezsammeltage mit Lastenrädern, Marktsammeltage, ein Pop-up -Store und ein Ideenwettbewerb. Zudem soll „Re-Use“ als Dachmarke etabliert werden. Siehe: https://www.berlin.de/sen/uvk/presse/pressemitteilungen/2018/pressemitteilung.739325.php


26. September 2018

Ideenkatalog zur Ressourcenschonung

Ideenkatalog zur Ressourcen­schonung veröffentlicht. Der Katalog führt verschiedene Tipps und Anregungen auf, mit denen die Bewohner*innen des Landkreises Aichach-Friedberg bewusster mit Ressourcen umgehen. Die aufgeführten Möglichkeiten des Ressourcen­schutzes beziehen sich auf die lokale und regionale Ebene und können somit auch in der Praxis umgesetzt werden. Der Ideenkatalog umfasst u.a. Vorschläge im Bereich des Konsums/Verbrauch, dem Entsorgen, reparieren und weiterhelfen, der Energienutzung und der Mobilität. Viele Ideen sind sicherlich auf andere Kommunen übertragbar. Mehr Informationen finden Sie hier: https://lra-aic-fdb.de/landratsamt/fachbereiche/abteilung-6-umweltschutz/kommunale-abfallwirtschaft/ideenkatalog_nachhaltige_angebote.pdf


16. September 2018

Filme für die Erde

Ein Team aus der Schweiz hat Dokumentarfilme zum Thema Nachhaltigkeit auf einer Webpage zusammengeführt. Es gibt 16 Themenseiten mit über 200 Filmen im Angebot zum direkten online anschauen. Die webpage ist hier zu finden: https://filmsfortheearth.org/de/


27. Juli 2018

Mülldeponien werden Mangelware – Aufkommen an Bauabfällen steigt

https://www.abfallmanager-medizin.de/branchennews/deponien-am-limit-deutschland-droht-ein-mangel-an-deponien/


20. Februar 2018

75.000 Euro Preisgeld für ressourcen- und energieeffiziente Kommunen

Bis zum 6. April 2018 beim Bundeswettbewerb „Klimaaktive Kommune 2018“ bewerben

Kategorie 1: „Ressourcen- und Energieeffizienz in der Kommune“

Vorbildliche Maßnahmen zur Minderung des Ressourcen- bzw. Energieverbrauchs in Kommunen, z.B. in den Bereichen Beschaffung, Stadtplanung und -entwicklung, Mobilität und Fuhrpark oder Infrastruktur. Ebenso gefragt sind erfolgreich umgesetzte Projekt in der Abfall- und Abwasserwirtschaft sowie in Gewerbegebieten. Die Steigerung der Ressourceneffizienz kann dabei beispielsweise mit technischen, organisatorischen oder sozialen Innovationen verbunden sein. Von besonderem Interesse sind auch Kooperationen, z.B. mit kommunalen Unternehmen, der Wirtschaft oder Initiativen.

Städte, Gemeinden und Landkreise sowie Regionen sind deutschlandweit aufgerufen, sich mit ihren vorbildlichen Projekten zu beteiligen. Auch Klimaschutz, Anpassung an den Klimawandel und nachhaltige Ernährung sind Themen des Wettbewerbs. Allen Gewinnern winken 25.000 Euro und eine umfassende Presse- und Öffentlichkeitsarbeit.


28. November 2017

Der Sand wird knapp

Frankfurter Rundschau
Mehr siehe: http://www.fr.de/wissen/klimawandel/umwelt/globale-ressourcen-der-sand-wird-knapp-a-1395750


27. November 2017

G 20-Dialog: Ressourcen effizienter nutzen

Mehr unter: https://www.bundesregierung.de/Content/DE/Artikel/2017/11/2017-11-27-g20-ressourceneffizienz-dialog.html


September 2017

Wir sind dran.

Der große Bericht zu 50 Jahre Club of Rome.
Mehr siehe: https://www.clubofrome.org/


2017

BAFA

Förderung von Energieeffizienz- und Ressourceneffizienznetzwerken in Kommunen
Mehr unter: http://www.bafa.de/DE/Energie/Energieberatung/Energieeffizienznetzwerke_Kommunen/energieeffizienz_netzwerke_node.html